Seite erstellt am 18.08.1998
 Seite aktualisiert am 11.07.2009

Sektion > Sektions-Organisation > Fachkreise >
Religionspsychologie

Expertise "Religionspsychologie im BDP" (PDF-Datei)

Die Religionspsychologie befasst sich aus psychologischer Sicht mit der Religiosität von Menschen und Gemeinschaften; sie will das religiöse Erleben, Denken und Verhalten von Menschen als Einzelpersonen und Gemeinschaften in intrapsychischen, sozialen, kulturellen und gesellschaftlichen Bedingungen und Auswirkungen psychologisch erforschen und verstehen; sie umfasst damit grundlagenorientierte und berufspraktische Fragestellungen.

Religiosität bedeutet vor allem eine subjektive geistige Verbindung zu einer metaphysischen geistigen Welt und die Überzeugung, dass die persönliche geistige Existenz nach dem irdischen Tode weiterexistiert.

Die Religionspsychologie lässt aus weltanschaulicher Neutralität offen, ob und wieweit religiöse Anschauungen und Erlebnisse eine objektive metaphysische geistige Wirklichkeit widerspiegeln.

Religionspsychologische Fragestellungen für die psychologische Arbeit

Organisationen zur Religionspsychologie und angrenzenden Bereichen

Literatur zur Religionspsychologie

Arbeitskreis "Religionspsychologie, Spiritualität und Psychomarkt" im BDP