Seite erstellt am 18.08.1998
 Seite aktualisiert am 20.06.2006

Aus- und Fortbildung >
Gesundheitspsychologie im Psychologie-Studium

Gesundheitspsychologie gilt innerhalb des Diplomstudiengangs Psychologie als anwendungsbezogenes Fachgebiet in der zweiten Studienhälfte. Wichtige Grundlagenfächer der Psychologie, die in der Gesundheitspsychologie aufgegriffen werden, sind die Biologische Psychologie, die Differentielle und Persönlichkeitspsychologie, die Entwicklungspsychologie und die Sozialpsychologie. Gesundheitspsychologie lässt sich nach der neuen Rahmenprüfungsordnung neben den drei Hauptfächern Klinische Psychologie, ABO-Psychologie und Pädagogische Psychologie als eines der 6 Nebenfächer bzw. Vertiefungsfächer für die Diplom-Prüfung wählen.

Eine Übersicht zum Ausbildungsangebot für Gesundheitspsychologie an Universitäten in Deutschland, Österreich und Schweiz ist von der Fachgruppe Gesundheitspsychologie der DGPs zusammengestellt. Bei einer Auswertung im Jahre 1997 wurde festgestellt, dass  19 deutschsprachige Hochschulen regelmäßige Lehrveranstaltungen zur Gesundheitspsychologie anbieten.

Die Fachgruppe Gesundheitspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie e.V. unterstützt die Ausbildung, Forschung und Lehre für Gesundheitspsychologie an den Universitäten in Deutschland. Sie bietet dazu auf ihrer Website weitere Informationen. 

Weitere Ausbildungsmöglichkeiten in Europa:

  • Europäischer/internationaler Studiengang Health Psychology (MSc) als Master-Studium an der Universität Leiden in den Niederlande